qrios

IT ist kurios!

Kleine Google+-Circle-Lehre

3 Kommentare

Seit vier Tagen stellt sich für die Nutzer von Google Plus (aka G+) die Frage, wie man mit den Kreisen (Circles) umgehen soll. Vor allem die Frage, wer, was, wo, wann sieht, ist nicht unbedingt eingängig.

Wann und wo sehe ich ein Posting?

Post in →
↓ Meine Einordnung
Public Extended Circles Circle(s) mit mir Direkt
Poster ist gezirkelt Stream,
Circle mit Poster
Stream,
Circle mit Poster
Stream,
Circle mit Poster
Stream,
Circle mit Poster
Poster ist nicht gezirkelt Stream (wenn es eine Übereckbeziehung gibt) Incoming Incoming
Poster geblockt

 
Neben dem Stream, den Circles und ‘Incoming’ gibt es noch ‘Notifications’. Dort erscheinen unter anderem auch die Kommentare auf Nachrichten, die man jemanden direkt geschickt hat. Diese Nachrichten selbst findet man ansonsten auch in dem eigenen Profil unter ‘Posts’.
 
Eigentlich halte ich die Idee für schlüssig und hätte gerne auch noch geschachtelte Kreise. Allerdings vermute ich, dass das System bereits jetzt zu kompliziert für meine Mutter ist. Mal sehen, welche Änderungen noch kommen. Vorschläge gibt es viele …


Written by qrios

July 4th, 2011 at 9:12 am

Posted in gadgets,netzpolitik,web

3 Responses to 'Kleine Google+-Circle-Lehre'

Subscribe to comments with RSS or TrackBack to 'Kleine Google+-Circle-Lehre'.

  1. Das macht es jetzt auch nicht leichter! Kannst Du die Tabelle nicht auch noch mal aus meiner Warte machen? Also: Wer sieht welche Postings von mir unter welchen Umständen?

    ff

    4 Jul 11 at 9:21 am

  2. Ach @ff, das glaube ich Dir jetzt nicht. Stell Dich einfach vor einen Spiegel und stellt Dir vor, dass Du nicht Du wärst sondern einer Deiner Follower. 😉

    qrios

    4 Jul 11 at 9:39 am

  3. Ich habe gar keine Follower! Ich bin nämlich noch nicht drin, schaue mir das erst mal von draussen an. Und da ja die ganzen Postprivacy-Spacken schon drin sind kann man auch schön alles lesen.

    ff

    4 Jul 11 at 9:57 am

Leave a Reply